Ihr Qkv Shop

Einhundert plus sechs Jahre Fußball-Club Carl Z...
74,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Daten, Fakten und Zahlen können zwar im Fussball nicht alles ausdrücken. Dennoch ist das vorliegende Buch ein wunderbarer Leitfaden durch die stürmische, spannende und sehr erfolgreiche Geschichte unseres Traditionsvereins. Diese Traditionen begründen sich nicht nur auf die dreimalige Meisterschaft und die vier Pokalsiege in der ehemaligen DDR, sondern sie spannen einen weiten Bogen von der Gründung des FC Carl Zeiss Jena im Jahre 1903 über den 1. SV Jena von 1917 bis 1945, die einzelnen Sportgemeinschaften nach dem Zweiten Weltkrieg, den SC Motor Jena, den 1966 wiedergegründeten FC Carl Zeiss Jena bis zum heutigen Tag. Erinnerungen werden wach, grossen Momente der Vereinshistorie leben noch einmal auf: Legendäre Europacupspiele gegen Ajax Amsterdam, Benfica Lissabon, AS Rom oder das Finale 1981 gegen Dynamo Tbilissi. All diese Erfolge sind mit Namen und Personen verbunden, die in unserer heutigen schnellebigen Zeit oftmals schon in Vergessenheit geraten sind. Das vorliegende Buch ist somit auch eine Veröffentlichung wider den Zeitgeist. Lassen Sie sich gefangennehmen von den akribisch gesammelten Fakten, die bei der älteren Generation sicher das eine oder andere Mal für ein „Weisst du noch ...?“ sorgen werden und den jüngeren Fussballfreunden vermitteln, dass Jena die Fussballgeschichte im vergangenen Jahrhundert entscheidend mitgeprägt hat.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
FC Carl Zeiss Jena
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

In der ewigen Tabelle der DDR-Oberliga steht der FC Carl Zeiss Jena für immer auf Platz 1. Er sammelte DDR-Meisterschaften sowie Pokalsiege und spielt bis zur Wende regelmäßig im Europapokal. In der Fußballgegenwart nutzt ihm diese Platzierung nichts. Wie so viele Ostvereine hat es der FCC schwer, im Konzert der Großen seinen Platz zu finden. Die Autoren Jörg Dern und Toni Schley begleiten den großen/kleinen FCC seit vielen Jahren und berichten in diesem Buch kenntnisreich und voll Liebe von gelebter Fankultur und vom Schmelz der Tage mit Fußball, die wir so sehr brauchen wie die Thüringer Bratwurst den Senf.

Anbieter: buecher
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
OstDerby - Magazin für den Fußballosten - Ausga...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

INHALT Der Mann im Hintergrund: Er begannt als Stürmer und endete als offensiver Vorstopper, der jüngst verstorbene Wolfgang Abraham vom FC Magdeburg. Am Ende seiner Karriere blickte er auf 223 Erstligaspiele zurück. RB Leipzig als Rache der Geschichte. Ein Streitgespräch: Die beiden OstDerby-Herausgeber Michael Kummer und Fedor Freytag trafen sich mit dem Rotebrauseblogger und dem Chemieblogger, um über Gegenwart und Vergangenheit des Leipziger Fußballs zu sprechen. Beide verstanden sich erstaunlich gut, auch wenn es natürlich in der Sache konträre Auffassungen gab. So ging es u. a. um die Frage, warum Lok eher als gewaltaffin und Chemie tendenziell als links gilt. Die Fußballmetropolen von gestern sind heute nichts - und morgen? Neues aus der Fußballprovinz und dem FC Carl Zeiss Jena: Der Busfahrer weiß nicht einmal mehr, ob die erste oder zweite Jena-Mannschaft gegen Neustrelitz gesiegt hat. OstDerby-Autor Tobias Franke-Polz analysiert einmal mehr die Situation der 4. Liga und stellt fest, dass jederzeit auch alles wieder anders werden kann. Immerhin stand Bundesligast Mainz 05 vor nicht allzu langer Zeit auch auf Augenhöhe mit dem FC Homburg. Warum soll also Jena nicht bald wieder hochklassig spielen? Fußball beim FCM 1993: OstDerby-Autor Christoph Wagner beschreibt diesmal sein erstes Fußballspiel, damals vor 20 Jahren im alten Ernst-Grube-Stadion in Magdeburg. Zu diesem Zeitpunkt ist er schon zwei Jahre aufs direkt benachbarte Sportgymnasium gegangen, dann hatte er endlich die Zeit gefunden, einen Abstecher zu machen. Ein Spiel dauert manchmal auch 95 Minuten. Wie die Stasi den DDR-Fußball verriet: Am 22. März 1986 spielt Lok Leipzig gegen den verhassten DDR-Dauermeister BFC Dynamo. Gespielt wurde so lange, bis die Berliner noch einen Handelfmeter zum Ausgleich bekamen. Business as usual? Geschummelt und manipuliert wurde schon immer, doch diesmal gingen die Funktionäre zu weit. Der Schiri des Spiels wurde für die Oberliga gesperrt. Im Paradies spielen die Frauen: Die Fans beim Frauenfußball sind entspannter und weniger aggressiv. So lautet das Fazit von OstDerby-Autor Silvio Herfurth nach einem Spiel von FF USV Jena gegen Gütersloh. Er wird wiederkommen. Reicher Riese: Gerade mal 12.000 bis 13.000 Zuschauer besuchen im Schnitt Spiele der russischen und ukrainischen Liga. Damit beide Ligen wieder attraktiver werden, wird nun über einen Zusammenschluss nachgedacht. Unterstützer der Idee ist unter anderem ein Unternehmen namens Gazprom. Van Basten, die Elektriker aus Leipzig und ein gestelltes Foto: Manchmal spürt man den Atem der Geschichte einfach nicht. Für Autor Reinhard Hucke war es nur ein interessantes Fotoshooting für ein Fußballspiel in Athen. Dabei ging es um das legendäre Europacup-Finale 1987 zwischen Ajax Amsterdam und Lok Leipzig. Wie man sich sich irren kann. '27. Spielminute - wir haben einen neuen Spielstand!': Der eine ist Key Account Manager, der andere Sportlehrer. Nebenbei arbeiten Torsten Rohde und Jens Hönel seit 14 Jahren als Stadionsprecher beim FC Magdeburg. Wir haben sie ein Spiel lang begleitet. Von den Vorläufern bis zur Fahrstuhlmannschaft: Teil I der Geschichte der SG Dynamo Dresden: Der Verein feierte am 12. April 2013 sein 60jähriges Bestehen. Dabei geht die Geschichte viel weiter zurück. Schon 1874 gab es einen Fußballklub in Dresden mit englischen Gastarbeitern. Damit war dieser nach heutigen Erkenntnissen der erste Fußballverein in Deutschland und sogar auf dem europäischen Festland. Das Geheimnis des FC Energie Cottbus: Seit 1997 spielt das kleine Cottbus entweder erst- oder zweitklassig. Was macht Cottbus richtig? Darüber sprach OstDerby-Autor Andreas Groebe mit Cottbus-Präsident Ulrich Lepsch. Fans an die Macht! Selbst ist der Fan. Mit der Gründung von Hapoel Katamon Jerusalem gründeten Fans vor 6 Jahren erstmals in Israel einen Fußballverein, der eine Mitsprache von Fans möglich machte. Bei uns selbstverständlich, ein Novum in Israel.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
111 Gründe, den FC Carl Zeiss Jena zu lieben
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Es ist kein Zufall, dass 111 GRÜNDE, DEN FC CARL ZEISS JENA ZU LIEBEN 111 Jahre nach der Gründung des Vereins erscheint. Echte Experten wissen, dass unter den Kernbergen ein schlafender Riese haust. Es spielt keine Rolle, dass der FCC zum zweiten Mal nach der Wende am harten Brot der Viertklassigkeit kaut. Thüringens wirkliche Nummer eins lässt seine europapokalverwöhnten Fans in der Provinz in Wahrheit nur Groundhopper-Punkte sammeln. Irgendwann wird es wieder so schnell wie zwischen 2004 und 2006 gehen, als das Team von der 4. in die 2. Liga durchmarschierte. Bis dahin wird dieses Werk an die großen nationalen und internationalen Jahrzehnte Jenas erinnern, aber auch manche Posse der Gegenwart beleuchten. Drei Landesmeistertitel, vier Pokalsiege und 87 Europapokalschlachten machten den FC Carl Zeiss Jena unsterblich. Der Club führt die ewige Tabelle der DDR-Oberliga an. Das Buch ist nicht nur eine Liebeserklärung an den Verein, sondern auch an die Menschen, die ihm ein Gesicht gaben und geben. EINIGE GRÜNDE Weil der Club schon zu Lebzeiten im Paradies spielt. Weil man sich bei langweiligen Heimspielen an den Kernbergen erfreuen kann. Weil Georg Buschner der beste Trainer der DDR war. Weil die Duckes zu den bekanntesten Fußball-brüdern im Osten aufstiegen. Weil Johan Cruyff in Jena alt aussah. Weil aus der verbotenen Stadt so viele Spieler nach Jena wechselten. Weil ein FCC-Wimpel durchs Weltall flog. Weil Peter Ducke zu Ostzeiten im Westwagen vorfuhr. Weil der AS Rom 4:0 geschlagen wurde. Weil der Club 1981 im Europapokalfinale stand. Weil Real Madrid so viel Dusel hatte. Weil Rüdiger Schnuphase Sparta Rotterdam überlebte. Weil »Sprotte« Grapenthin mit 41 noch im Tor stand. Weil Jörg Burow als einziger Ossi das Tor des Monats schoss. Weil der FCC für immer der FC Bayern der DDR ist. Weil man im Ernst-Abbe-Sportfeld Boot fahren kann. Weil Walter Jahn rehabilitiert wurde. Weil »Schnix« beim FCC groß wurde. Weil in Neuruppin der Zaun wackelte. Weil Matchwinner Mario Gómez gegen Jena verlor. Weil Robert Enke einer von uns war. Weil Jena auch mal 0:6 oder 0:7 zu Hause verliert. Weil der FCC mit dem Bus zehn Stunden nach Kroatien fuhr. Weil Jena der einzige Viertligist ist, für den 111 Liebesgründe gesucht wurden. Weil die Fans um ihre Flutlichtmasten weinten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
André Schmidt (Fußballspieler)
54,00 € *
ggf. zzgl. Versand

André Schmidt ( 1. Februar 1989 in Zeulenroda) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Abwehrspieler begann mit dem Fußballspielen beim FSV Schleiz und wechselte 2002 in den Nachwuchsbereich des FC Carl Zeiss Jena. Am Ende der Saison 2007/08 rückte er in den Kader der Profis auf und kam noch zu zwei Einsätzen in der 2. Bundesliga. Nach dem Abstieg in die 3. Liga konnte er sich nicht in der ersten Mannschaft durchsetzen und kam vorwiegend in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Anfang der Saison 2009/10 rückte Schmidt aufgrund von etlichen verletzten Abwehrspielern wieder in den Kader der ersten Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena auf. Seit dem Sommer 2011 gehört er wieder zum Kader der Reserve in der Oberliga NOFV-Süd.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Andreas Krause (Fußballspieler, 1957)
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Andreas Krause ( 30. Juli 1957 in Jena) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. 1971 wechselte Krause aus Rudolstadt in den Nachwuchsbereich des FC Carl Zeiss Jena. Er durchlief den Juniorenbereich und debütierte in der 1. Mannschaft des FCC im Jahr 1976.Andreas Krause wurde als Verteidiger und vor allem als defensiver Mittelfeldspieler eingesetzt und verdiente sich den Spitznamen Eisenfuß mit knallharter, aber fairer Zweikampfführung, mit hoher Laufbereitschaft und Beständigkeit. 1980 wurde er mit Jena FDGB-Pokalsieger. Im Finalspiel gegen FC Rot-Weiß Erfurt stand der Defensivspieler in der Startformation seiner Mannschaft, Nachdem es nach regulärer Spielzeit 1:1-Unentschieden stand, entschied Jena das Spiel in der Verlängerung mit 3:1 für sich. In der Liga wurde man im gleichen Jahr dritter hinter Berliner FC Dynamo und Dynamo Dresden.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Optimist aus Leidenschaft
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus dem Kartoffelkeller in den Spitzenfußball. Lutz Lindemann gehört zu den bekanntesten Fußballstars der DDR, er spielte für die Nationalmannschaft und für den FC Carl Zeiss Jena im Europapokal. Als Juniorennationalspieler verscherzt er es sich durch Sturheit und jugendlichen Leichtsinn mit den Genossen und schält während des Militärdienstes in der Kaserne Kartoffeln – und schafft doch das scheinbar Unmögliche: die Rückkehr in die DDR-Oberliga und in den internationalen Fußball. Was Lindemann aus sechzig Jahren Fußballleben zu berichten hat, gewährt seltene Einblicke in die Seele dieses Sports und seiner Protagonisten: der Besessenen und der Besonnenen, der Geldgeber und der Geldausgeber. Von ihnen und von der großen Liebe zum Fußball erzählt Lindemann uneitel und mit trockenem Humor, aufgeschrieben von Frank Willmann.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Leske, H: DDR-Oberligaspieler
91,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vom 3. September 1949 (Auftaktspiel Märkische Volksstimme Babelsberg vs. SG Dresden-Friedrichstadt, 2:12, die restlichen Begegnungen einen Tag später) bis zum 25. Mai 1991 wurden die Meisterschaftsspiele der DDR-Oberliga (beim Start noch als Zonenliga, dann als DS-Liga, ab 1950 als DS-Oberliga, nach dem Beitritt der DDR zur BRD als NOFV-Oberliga) begleitet von Millionen fussballbegeisterten Zuschauern im ostdeutschen Teilstaat ausgetragen. Dieses Buch nennt alle Torhüter und Feldspieler, die dieses Spektakel ermöglicht haben. Das neue Buch von Dr. Hanns Leske bietet die komplette Bilanz des DDR-Oberligafussballs. Auf 600 Seiten werden die knapp 3200 Fussballspieler vorgestellt, die in 42 Jahren in den Oberligaspielstätten zwischen Rostock und Aue/Zwickau einmal oder zigfach aktiv waren. Eine einzigartige geschichtliche Zusammenfassung des ostdeutschen Spielerpersonals! Die komplette, durchnummerierte Biographiensammlung aller jemals in der DDR-Oberliga eingesetzten Fussballspieler beginnt bei Abel (FC Rot-Weiss Erfurt) und endet bei Zweigler (BSG Wismut Aue). Sämtliche DDR-Nationalspieler werden im Portrait vorgestellt, ebenso Akteure, die als Republikflüchtlinge die DDR verlassen haben oder die Täter oder Opfer des Ministeriums für Staatssicherheit wurden. Zudem werden die wichtigsten Trainer und Schiedsrichter der Oberligageschichte vorgestellt. Viele Portraits zeigen auf, welchen Weg die Akteure im vereinten Deutschland genommen haben und wie sie sich rückblickend an ihre Zeit in der DDR erinnern. Herausragende Fussballer gab es nicht nur in der DDR-Oberliga. Dr. Hanns Leske stellt auch 785 Ligaspieler vor, die mehr als 75 DDR-Ligaspiele bestritten haben. Unter anderem den Rekordspieler der zweiten Klasse Jürgen Schülbe (Dynamo Eisleben) mit 396 Meisterschaftsspielen. Dieses neue Standardwerk bietet somit den kompletten Überblick über die Protagonisten des DDR-Fussballs. Von Günther Haase (BSG Vorwärts Schwerin, Linksaussen, 1 Oberligaspiel als Torwart) bis Eberhard Vogel (FC Karl-Marx-Stadt/FC Carl Zeiss Jena, Rekordspieler mit 440 Oberligaspielen)!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Fußballtrikots
39,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Fußballvereine und ihre Trikots – Stoff zum Träumen! Fußballtrikots sind bunt, sie sind vielfältig, und sie sind ein Symbol der Liebe zum eigenen Verein. In den letzten Jahrzehnten haben sie sich zudem von reiner Funktionskleidung, die der farblichen Unterscheidung der Mannschaften dient, in ein Mode-Accessoire verwandelt, das man auch außerhalb des Stadions trägt. Der britische Trikotsammler und -liebhaber Neal Heard nimmt uns mit auf eine bunte Reise durch die Welt der Sportjerseys und erzählt sagenhafte Geschichten zu oft wunderschönen, manchmal aber auch geradezu unfassbar skurrilen Dressen. Durch das weit über den Fußball hinausgehende Wissen des Autors ergeben sich zudem erstaunliche Verbindungen zur Popkultur, der Politik und der Musik. So tauchen auch Oasis und Bob Marley, der Dalai Lama sowie Che Guevara auf, wird an Kampagnen von Bands wie Heaven Shall Burn in Jena oder den Toten Hosen bei Fortuna Düsseldorf erinnert. Begleitet wird das üppig bebilderte Werk von Storys über die Produktion von Fußballtrikots sowie Gesprächen mit Sammlern und Experten. Unter anderem sind folgende Vereine und Mannschaften dabei: Bayern München FC Carl Zeiss Jena Dukla Prag Borussia Dortmund Brasilien 1970 Borussia Mönchengladbach Boca Juniors SSC Neapel Deutsche Nationalmannschaft 1990 Ajax Amsterdam Juventus Turin Hertha BSC VfL Bochum AS St. Etienne FC Barcelona Sampdoria Genua Inter und AC Mailand Celtic Glasgow Fortuna Düsseldorf Eintracht Braunschweig FC Nantes Manchester City FC Arsenal Manchester United FC Liverpool Olympique Marseille AS Rom SEC Bastia SpVgg Bayreuth Corinthians FC St. Pauli DDR-Auswahl Leeds United Hamburger SV Real Madrid Brighton and Hove Albion AC Florenz Newcastle United West Ham FC FC Everton

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Über unsere Bücher läßt sich streiten
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Ch. Links Verlag wird zehn - ein Grund zu feiern und Rückschau zu halten: Autor Christoph Dieckmann versucht Gemeinsamkeiten zwischen seinem liebsten Fußballverein, dem FC Carl Zeiss Jena, und seinem Lieblingsverlag zu ergründen. Der Verleger Hermann Schulz erinnert sich an die guten Ratschläge, die ihm manchmal auf der Zunge lagen, die er dann aber doch besser für sich behalten hat. Rechtsanwalt Christian Schertz denkt darüber nach, warum ein Verlag manchmal auch vor Gericht für seine Bücher streiten sollte. Und noch viele andere kommen zu Wort: Teilhaber, Hersteller, Vertreter, Buchhändler, Praktikanten, Journalisten. Sie beschreiben, warum sie dem Verlag ihr Geld anvertraut haben, wie sie versuchen, schöne Bücher zu gestalten und auch zahlreich zu verkaufen, und wie sie diese in ihrer täglichen Arbeit nutzen. Daneben ziehen auch die Verlagsmitarbeiter Bilanz, jeder für seinen Bereich: von der Programmplanung über das Lektorat und die Pressearbeit bis zum Vertrieb, den Finanzen und dem täglich wechselnden Küchendienst. Da es ein einem Sachbuchverlag nicht ohne Dokumente abgehen kann, finden sich im Anhang eine Chronik über zehn Jahre Verlagsalltag und eine komplette Bibliographie aller bisher erschienenen Titel.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
111 Gründe den FC Carl Zeiss Jena zu lieben
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

111 Gründe den FC Carl Zeiss Jena zu lieben ab 6.99 EURO Eine Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt

Anbieter: ebook.de
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot
Der Fluch der Wahrheit
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Der Fußball lebt von seiner Schönheit. Vom genialen Pass in den freien Raum, vom unhaltbaren Distanzschuss, vom perfekten Dribbling. Aber der Fußball lebt auch von seinem anarchischen, subversiven Potenzial. Vom Favoritensturz durch einen gelungenen Spielzug des Underdogs. Von den Aussetzern der Superstars. Von einem entscheidenden Tor in der Nachspielzeit. Von einer Niederlage des RB Leipzig. Und vom Gepöhle auf den Bolzplätzen der Welt. Darüber schreibt Frank Willmann – Fußballphilosoph und Kolumnist des Tagesspiegels sowie Innenverteidiger der Autorennationalmannschaft und glühender Anhänger des FC Carl Zeiss Jena. Direkt, ehrlich und wortgewaltig – eine Steilvorlage für alle Fußballfans.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.07.2020
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht